Donnerstag, 29. Oktober 2015

"Hamburg Rain 2084: -Sundown- " von Heike Wahrheit, Hrsgb. Rainer Wekwerth

Drömer Knaur-Verlag
163 Seiten auf meinem Tolino
ISBN 9783426437483
Drömer Knaur-Verlag
Preis: 3,99€
Ebook
erschienen 10/ 2015


Hamburg im Jahr 2084. Im 2. Teil befindet der Leser sich 42 Ebenen unter dem Meeresspiegel. Hier ist es trostlos, ständig herrscht Chaos. Mittendrin lebt Daira. Sie ist ein Technikgenie und stellt Tarnmodule her. Damit hat der Nutzer die Möglichkeit, sich unbemerkt auf höheren Ebenen zu bewegen. Diaras Exfreund Milan, mittlerweile Principal des Syndikats, benötigt jede Menge dieser so genannten Dazzles, genauer gesagt, 124 Stück, denn er plant den absoluten Coup.
Dairas Lohn sind Kontaktlinsen, mit denen sie sich in den oberen Ebenen ohne Probleme aufhalten kann. Doch sie hat nur 7 Tage Zeit, und dann verschwindet Milan spurlos.

Meine Meinung

Vorneweg sei gesagt, das alle Teile der 1. Staffel unabhängig voneinander gelesen werden können, jeder Teil ist insich abgeschlossen.

In diesem Teil geht es sehr technisch zu. Das ist eigentlich nicht so mein Ding, aber verpackt in einer rasanten Geschichte, hat es mich doch gepackt.
Die Autorin schreibt sehr spannend, wie die Hauptprotagonistin lebt, ständig in Gefahr, entdeckt zu werden, denn sie ist kein unbeschriebenes Blatt. Das ist kein Wunder, denn mit der Herstellung ihrer Dazzles verschafft sie den Menschen ungeahnte Möglichkeiten. das ist faszinierend und beängstigend zugleich. Allein die Grundstory, um Hamburg, das förmlich zu einer Festung geworden ist, ist schon eine irre Vorstellung. Hier unten, in Ebene -42 gibt es kein Tageslicht, nichts, was an die einstige Welt erinnert. Und auch weiter oben gibt es selten etwas natürliches wie einen Baum oder grüne Wiesen.

Daira macht anfangs einen recht arroganten Eindruck, sie erschien mir nicht sonderlich sympathisch. Aber im Lauf der Geschichte konnte sie mich vom Gegenteil überzeugen. Obwohl sie ordentlich was auf dem Kasten hat, und sich auf ihrem Gebiet wirklich auskennt, kann sie auch ordentlich einstecken. Doch sie lässt sich nicht unterkriegen, zu verlockend ist der Lohn ihrer Mühen.

Unterm Strich

Eine abgedrehte Geschichte in einer grauen und verregneten Zukunft, düster und doch packend.
ich bin gespannt, was die anderen Autoren sich um das Grundgerüst herum einfallen lassen.

Die Autorin
Heike Wahrheit, geboren 1966, studierte Germanistik und Politikwissenschaft in Stuttgart. Seit 2008 ist sie Inhaberin einer Designagentur. Ihr Faible für galaktische Wirrungen aller Art treibt sie regelmäßig an den Schreibtisch. Sie lebt mit ihrem Mann in der Nähe von Stuttgart.
Quelle: Drömer Knaur-Autorenseite
Vielen Dank an den Drömer Knaur-Verlag für dieses Ebook.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

"Auf und davon" von David Arnold

Heyne fliegt
380 Seiten
ISBN 978345329835
Heyne fliegt
gebundene Ausgabe
Preis: 14,99€
erschienen 08/2015

Mary Iris Malone, kurz Mim, sagt von sich selbst, dass mit ihr etwas nicht stimmt. Sie ist 16 und lebt bei ihrem Vater und dessen 2. Frau Kathy. Mims Mutter Eve lebt in Cleveland und bis jetzt haben die beiden regelmäßig telefoniert. Doch seit einiger Zeit ist das Telefon wohl abgemeldet und Mim befürchtet, dass ihre Mutter krank ist. Ihr Vater erzählt nichts konkretes und mit Kathy, die zudem schwanger ist, kommt sie eh nicht gut zurecht. Also plündert Mim kurzerhand das Geldversteck in der Kaffeedose und macht sich mit einem Greyhoundbus auf die Reise.
Unterwegs schreibt sie Briefe an ihre ungeborene kleine Schwester und berichtet so von ihren teilweise sehr schrägen Erlebnissen und den Menschen, die sie dabei kennenlernt.

Meine Meinung

Auf und davon, einfach so. Ja, das kann ich mir schon gut vorstellen, dass Jugendliche so etwas machen. Wenn man keine vernünftigen Antworten bekommt, handelt man eben selbst, egal, was die anderen denken oder wie es ihnen damit geht. Ich mag Mim. Sie ist schräg, das merkt man gleich, wenn man ihre Briefe und Gedanken liest. Aber sie nimmt die Dinge in die Hand und lässt sich trotz einiger Umstände nicht unterkriegen.
Zugegeben, ihre Reise nach Cleveland ist schon ziemlich abgehoben, da gibt es Erlebnisse und Ereignisse, die sich dermaßen häufen, dass man es nicht glauben kann, aber es ist ja auch ein langer Weg mit immerhin 1500 km.
Durch ihre Briefe erfährt man viel von Mim selbst. Sie ist bei einem Psychologen in Behandlung und muss eigentlich Tabletten nehmen, denn vielleicht hat sie eine Psychose wie ihre Tante und manchmal hört sie Stimmen. Aber vielleicht ist sie auch einfach nur in der Pubertät und macht gerade eine schwere Zeit durch.
So oder so, ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen gelesen, weil es mich wirklich gepackt hat. Der Schreibstil ist unkompliziert und für Jugendliche sicher entspannt zu lesen. Manchen erscheint es garantiert zu utopisch, zu abgehoben, dass eine 16jährige solch eine Reise unternimmt, ohne dass sie mindestens einmal überfallen oder vergewaltigt wird oder sonst etwas mit ihr geschieht.
Ok, immerhin hat ihr Bus einen Unfall, sie wird sexuell belästigt und Kontakt mit der Polizei hat sie auch. Aber sie hat eben auch ganz viel Glück, warum denn auch nicht.

Unterm Strich

Ich hatte meinen Spaß, mit Mim diese Reise zu unternehmen. Ich habe mit ihr mitgefiebert, mit ihr gelacht, aber auch mal geweint und den Kopf geschüttelt.
Und tief in mir drin habe ich sie gut verstanden, mit all ihren Sorgen und Problemen.
Gerne vergebe ich dafür 4 Sterne.

Der Autor
Bevor er zum Schreiben kam, war David Arnold schon Musiker, Produzent, Vorschullehrer und Vollzeit-Dad. Auf und davon ist sein von Presse und Lesern begeistert besprochener Debütroman. Der Autor lebt mit seiner Familie in Lexington, Kentucky.
Quelle: heyne Autorenseite

Vielen Dank an den Verlag und AmazonVine für dieses Leseexemplar.

Mittwoch, 14. Oktober 2015

Mein SuB schrumpft

Mensch, da hätte ich doch fast meine Statistik vergessen. Naja, so doll war es ja auch nicht, aber die Arbeit geht nun mal vor und manchmal noch genug andere Dinge.

Also her damit, im September 2015 habe ich folgende Bücher gelesen (putzig, war wohl mein W-Monat)
  • Wir fangen gerade erst an von Catharina Ingelman-Sundberg, 416 Seiten
  • Wolfgang muss weg von Cathrin Moeller, 304 Seiten
  • Was fehlt, wenn ich verschwunden bin von Lilly Lindner, 400 Seiten
Das macht 1120 Seiten. Und da nur ein Ebook mit 163 Seiten eingezogen ist, ist er tatsächlich geschrumpft, der Bücherberg.
Mein absoluter Liebling war und ist diesmal das Buch von Lilly Lindner. ich hatte es ertauscht, und nicht so unbedingt geguckt, um was es geht. Und es hat mich voll erwischt, dazu in der Buchbesprechung dann mehr.

Jetzt kommt die gemütliche Sofazeit, also eigentlich noch mehr Lesezeit, aber ich habe für mich das Häkeln wieder aus der Versenkung geholt und war schon ganz fleißig mit Schale, Mütze und einem Loop.
myBoshi-Mütze Inuyama aus dem aktuellen Buch Häkel-Street-Style

und ebenfalls aus dem Buch der Schal Kuki

Aber Lesen geht ja immer und überall, bei mir auf jeden Fall in der Straßenbahn auf dem Weg zum Dienst, gerade am liebsten mit Ebook, weil ist ja beleuchtet, und um kurz nach 5 Uhr morgens ist es schon sooo dunkel.

An alle Messebesucher ganz viel Spaß und liebe Grüße, und an uns Daheimgebliebenen eine gemütliche Woche ohne Stress und platte Füße  ;o)

LG eure Petra

Samstag, 10. Oktober 2015

Weihnachtswichteln 2015

Hallo Ihr Lieben,
Letztes Jahr um diese Zeit wurde es gestartet: Das BücherWeihnachtswichteln. Und weil es sooo viel Spaß gemacht hat, möchte ich dieses Jahr erneut aufrufen zum

http://petrasternthaler.blogspot.de/2015/10/weihnachtswichteln-2015.html

Ab sofort könnt Ihr Euch anmelden, ich freue uns über jeden, der auch in diesem Jahr dabei ist! Und selbstverständlich könnt Ihr für Euren Blog den Header schnappen und auch gerne Werbung machen! 

Hier die Spielregeln:
 
Das Wichtelgeschenk:
Das Hauptwichtelgeschenk sollte natürlich ein Buch sein. Der preisliche Rahmen liegt bei 10 Euro, gerne dürft ihr aber auch etwas mehr ausgeben. In dieser Preiskategorie findet sich auf jeden Fall ein Taschenbuch. Es ist auch möglich, Mängelexemplare zu verschenken, wenn euer Wichtel bei der Anmeldung angegeben hat, dass er damit einverstanden ist. Damit das Päckchen allerdings nicht ganz so unpersönlich und leer wirkt, wäre es sehr schön, wenn ihr ein paar Kleinigkeiten dazulegt, über die sich euer Wichtelkind freuen würde. Das wären zum Beispiel eine schöne Weihnachtskarte, ein Lesezeichen, Tee, Plätzchen, Süßigkeiten oder etwas Selbstgebasteltes. Informiert euch über die Vorlieben eures Wichtels und lasst euch etwas einfallen. Ich frage gerne nach, wenn Ihr etwas spezielles wissen möchtet. Da es sich bei dem Wichtelpäckchen um ein Geschenk zu Weihnachten handelt, bitte ich euch, den Inhalt weihnachtlich zu verpacken, um die Freude noch zu steigern. Außerdem wäre es toll, wenn jedem Wichtelpäckchen ein kleines Rätsel beiliegen würde. Überlegt euch, wie euer Wichtel darauf kommen könnte, wer ihn beschenkt hat. 
 
Der Versand:
Versendet eure Wichtelpäckchen bitte versichert als DHL Päckchen oder mit Hermes. In der Vorweihnachtszeit gehen normale Sendungen gerne einmal verloren, also bitte verschickt versichert, auch wenn dadurch die Versandkosten etwas höher werden. Sollte ein Teilnehmer auch kurz vor Weihnachten noch kein Päckchen erhalten haben, könnte es sehr hilfreich sein, die Sendungsnummer zu besitzen. Schmeißt also bitte den Zettel für die Sendungsnachverfolgung nicht vor Heiligabend weg. Kennzeichnet euer Päckchen bitte mit einem Vermerk, dass es sich dabei um Wichtelpost handelt, die nicht vor dem 24.12.2015 geöffnet werden darf. Wir wollen alle gemeinsam an Heiligabend unsere Wichtelgeschenke auspacken. Da der Versand in andere Länder leider sehr teuer ist, habe ich mich dazu entschlossen, das diesjährige Wichteln nur auf Teilnehmer aus Deutschland zu beschränken. Schon das Porto für ein Päckchen, das man nur innerhalb Deutschlands verschickt, ist sehr hoch, wie ich finde. Ich hoffe, das ist für alle Teilnehmer in Ordnung. Zum Schluss wäre es noch schön, wenn ihr nicht euren Namen als Absender verwendet, da man sonst sehr schnell auf euch als Wichtelmama oder Papa kommen könnte. Benutzt doch den Namen einer Freundin oder schreibt „Familie XY“ auf euer Wichtelpaket.
Schickt mir bitte, sobald ihr euer Wichtelpaket bekommen habt, eine E-Mail an petramurach@alice.de mit dem Betreff "Wichtelgeschenk eingetroffen", damit ich einen Überblick bekomme, wer sein Wichtelgeschenk schon erhalten hat und wer noch nicht. So kann ich frühzeitig noch einmal die betreffenden Leute anschreiben und nachfragen, wo sich das Wichtelpäckchen befindet.


Die Termine:  
Anmeldung: 10.10. – 08.11.2015
Wichtelauslosung: 09.11. – 11.11.2015
Wichtelgeschenk suchen & verpacken: 12.11. – 10.12.2015 

Versand: spätestens am 11.12.2015
Auspacken: erst am 24.12.2015

 Das Auspacken:
Wir packen unsere Wichtelgeschenke alle gemeinsam im Laufe des 24. Dezember (oder an den beiden anderen Weihnachtstagen) aus. Dazu wäre es schön, wenn ihr einen Blog-Eintrag verfasst oder ein Video dreht und darin euer Wichtelgeschenk vorstellt und zeigt. So erfährt auch eure Wichtelmama oder-papa, dass das Paket wohlbehalten angekommen ist, denn es ist wirklich sehr sehr schade, wenn keine Rückmeldung kommt. Sendet mir dann bitte den Link zu eurem Blog-Eintrag oder eurem Video an petramurach@alice.de oder direkt an meinen Blog als Komentar, mit dem Betreff "Mein Wichtelgeschenk". Ich werde dann einen Sammelpost verfassen und eure Einträge und Videos verlinken, damit sie von jedem angeschaut werden können.
 

Die Anmeldung:
Bitte überlegt euch gut, ob ihr am Weihnachtswichteln teilnehmen könnt. Habt ihr in der Vorweihnachtszeit wirklich genug Zeit, um ein schönes Päckchen zusammenzustellen? Denn, wenn ihr selbst ein Wichtelpäckchen bekommen wollt, müsst ihr auch eines verschicken, darauf beruht das Prinzip des Wichtelns.
Es gibt ein paar Kriterien, die ihr als Wichtelteilnehmer erfüllen solltet:

  • Ihr solltet einen Blog oder Youtube-Kanal über Bücher besitzen
  • Auf diesem Blog oder Kanal sollten regelmäßig Artikel oder Videos erscheinen
  • Ihr solltet einen SuB (Stapel ungelesener Bücher) und eine Wunschliste angelegt haben und diese in der Wichtelzeit immer aktuell halten

Könnt ihr allen diesen Punkten zustimmen, dann seid ihr nun herzlich eingeladen euch beim Bücherweihnachtswichteln 2015 anzumelden! 


Dazu sendet mir eine E-Mail an petramurach@alice.de mit dem Betreff "Anmeldung zum Bücherweihnachtswichteln 2015" und beantwortet darin diesen Fragebogen


Name und vollständige Adresse:
Link zu eurem Bücherblog oder Youtube-Kanal:
Link zu anderen Social Networks, bei denen ihr angemeldet seid (z.B. Lovelybooks, Goodreads, Twitter oder Facebook):
Fünf Wunschbücher mit Titel und AutorIn:
Link zur Wunschliste:
Link zum SuB:
Lieblingsgenre:
Ein Genre, welches ihr gar nicht lest:
Bevorzugte Sprache:
Ja oder Nein zu Mängelexemplaren:
Besondere Vorlieben bei zusätzlichen Kleinigkeiten:

_________________________________________

 
Zum Schluss möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass es immer einmal sein kann, dass jemand, aus welchem Grund auch immer, kein Wichtelgeschenk erhält. Das Wichteln geschieht daher auf eigene Gefahr. Ich hoffe jedoch, dass dies nicht der Fall sein wird und wir alle an Heiligabend schöne Wichtelpakete auspacken dürfen.
Wenn jetzt noch irgendwelche Fragen offen sein sollten oder ihr Verbesserungsvorschläge einbringen wollt, dann meldet euch entweder in einem Kommentar unter diesem Beitrag oder per Mail an petramurach@alice.de und ich versuche schnellstmöglich eure Fragen zu beantworten. Ich freue mich schon sehr auf das diesjährige Weihnachtswichteln und wünsche uns allen viel Spaß dabei!

Ganz liebe Grüße, Eure Petra

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Unterwegs mit Seitenweise

Hallo Ihr Lieben,


wie schon in den vergangenen Jahren fand auch dieses Jahr das Krimifest in Hannover statt., das 5. mal übrigens.
Ladies Crime Night in Hannover
Und diesmal hatte ich mir eine Karte für die berühmte Ladies Crime Night mit einem Teil der mörderischen Schwestern besorgt. Unter anderem auch, weil die Krimiautorin Elke Pistor dabei war. Und da wir uns auf den Messen noch nie begegnet sind, weil es irgendwie immer nicht passte, konnte ich nun endlich mal die Gelegenheit nutzen und sie persönlich begrüßen.


Und so saß ich dann letzten Donnerstag bei Hugendubel mit insgesamt 120 weiteren Lauschern und Lauscherinnen und wartete gespannt.

Christiane Dieckerhoff, selbst Krimiautorin, moderierte das Ganze und hieß uns herzlich willkommen.
Christiane Dieckerhoff
Zu Beginn gab es für die Neulinge unter uns einige kurze Informationen. Zum Beispiel würde heute Abend jede der Autorinnen einen Gegenstand vorstellen, der für sie beim Schreiben einfach unerlässlich ist oder etwas damit zu tun hat.
Die wichtigste Information aber war, dass jede der Lesungen exakt 7 Minuten dauert, dann ertöne ein Knall, in diesem Fall von einer Filmklappe, und dann darf nicht mehr weiter gelesen werden.
Und dann ging es auch schon los.

Den Auftakt machte Annette Petersen mit ihrem Buch "Pechschwarzer Sommer". Mitgebracht hatte sie ein Mikrophon, denn sie war auch mal im Hörfunk tätig. Und so ein Mikrophon hat sie auch benutzt, als sie mal ein Buch in ein Sprachprogramm einlesen musste, da sie Krankheitbedingt nicht schreiben konnte.
Annette Petersen
Exakt nach 7 Minuten war Ende, keine Leiche...

Die nächste Vorleserin war Kathrin Lange. Vorgelesen hat sie aus dem Buch "Gotteslüge". Ihr Mitbringsel waren Handschellen, die sie im Rahmen einer Recherche beinahe selbst angelegt bekommen hatte.

Und auch hier war nach 7 Minuten Schluss, und wieder keine Leiche.

Weiter ging es mit Elke Pistor, die den Prolog aus ihrem aktuellen Krimi "Treuetat" vorlas. Ihr gezeigtes Utensil war eine Nagelfeile, eine von einigen, die beim Schreiben ihren Arbeitsplatz zieren, denn wenn ihr nichts einfällt oder sie darüber nachdenkt, wie sie etwas schreiben soll, feilt sie sich kurzerhand die Nägel, denn dabei hat sie die besten Ideen... und immer die bestgefeilten Nägel.

Elke Pistor
Wie nicht anders zu erwarten, auch hier nach 7 Minuten keine Spur von einer Leiche.

Als nächstes kam nach einer 15minütigen Pause  Cornelia Kuhnert an den Platz und las vor aus "Der letzte Heuler". Sie stellte vorher ihr Headset vor, das sie gerne nutzt, um ihre Texte in ein Sprachprogramm einzulesen statt in die Tasten zu hauen. Gemeinsam mit Annette Petersen hat sie übrigens das Krimifest Hannover ins Leben gerufen.

Cornelia Kuhnert
Klar, war ja nicht anders zu erwarten... keine Leiche.

Und schon kam als nächste Autorin Natascha Manski, die ihr Buch "Seebestattung" mitgebracht hatte. Und ein Paket Nudel in Pistolenform. Ganz einfach, weil sie sich auch mal fragt, was würde ihr Protagonist heute wohl kochen, wie würde er handeln, was würde er dazu sagen. Irgendwie sind die Protagonisten doch immer dabei.

Matascha Manski
Ja ihr ahnt es schon, kurz vor der Leiche war ... Zack Knall Ende.

Zu guter Letzt kam Judith Merchant mit ihrem Buch "Die Lügen jener Nacht". Und sie hielt einen Umschlag in der Hand, dessen Inhalt dann auch herum gegeben wurde. Zerrissene Papierschnipsel, kreuz und quer bekritzelt mit Änderungen, wenn eigentlich das Buch schon fast in Druck gehen soll, das Lektorat aber noch ganz schnell mal hier und da etwas anders haben will.

Judith Merchant
Auch hier fiel am Ende die Klappe, ohne eine Leiche entdeckt zu haben.

Zum Schluss gab es natürlich die Möglichkeit, sich Bücher zu kaufen und diese signieren zu lassen. Ich hatte Treuetat von Elke Pistor und natürlich mein Moleskin dabei, in das sich die mörderischen Schwestern verewigen durften. Dafür herzlichen Dank.


Alles in allem war es ein sehr toller Abend und alle haben mich sehr neugierig auf ihre Bücher gemacht.

Und ich freue mich jetzt schon auf das 6. Krimifest in Hannover nächstes Jahr und bin gespannt, wer dann dabei sein wird.

Euch noch einen schönen Tag
Liebe Grüße, Eure Petra

Samstag, 3. Oktober 2015

Gesammelte Schätze und Zitate im September 2015

Hallo Ihr Lieben,
Schätze, Schätze, überall, diesmal nur in dem letzten Buch, das ich gerade beendet habe. In anderen Büchern, in denen ich mehr erwartet hatte, kein Einziges, nix, gähnende Leere. Naja, ist eben so.
Also dann, hier kommen meine Septemberschätze, die wieder in die große Kiste bei Kathrin wandern werden.
Die Challenge gesammelte Schätze & Zitate in 2015

"Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" von Lilly Lindner
erschienen 02/2015

Seite 15
„Aber um ein Lachen sollte man normalerweise nicht bitten müssen. Ein Lachen sollte man geschenkt bekommen. So wie Liebe. Und Ostereier.”
Seite 53
„Ich glaube, Männer können nicht gleichzeitig Auto fahren und zuhören und freundlich sein.”
Seite 163
„Glück braucht keine Worte. Glück hört man auch so.”
Seite 272
„... aber ich habe lieber Schmerzen. Als unechtes Glück.”
Seite 274
„Du bist ein Satzzeichen. Du setzt Zeichen. Mit deinen Sätzen.”
Seite 299
„Ich würde gerne größer werden als ich jetzt bin, damit ich die Chance habe, die Welt aus einer anderen Perspektive zu sehen. Ich würde gerne etwas über das Leben erfahren, das mir niemand erklären kann. Und ich würde gerne erleben, was es bedeutet, fröhlich zu sein und sich nicht ständig hinter einem Augenblick zu verlieren.”

Es ist förmlich ein Buch voller Zitate, und ich hätte sicher noch mehr festhalten können. Aber ich habe ja das ganze Buch.

Ich hoffe, Ihr konntet auch den einen oder anderen Schatz entdecken.

Liebe Grüße, Eure Petra
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...