Mittwoch, 18. September 2013

Das Krimifestival in Hannover ist eröffnet

Hallo Ihr Lieben,

gestern Abend war es endlich soweit:


Da ich mir rechtzeitig eine Karte gekauft hatte, konnte ich entspannt dem gestrigen Abend entgegen hibbeln... von wegen entspannt. Ich würde Nele Neuhaus kennen lernen, das geht nicht entspannt.


Also um 18.10 Uhr meine gepackte Sternthalertasche geschnappt und auf gehts. Veranstaltungsort war die Pauluskirche in Hannovers Südstadt.

Pauluskirche in Hannover

Um kurz vor 19.00 Uhr standen ihre Pforte schon offen, bereit für einen kriminalistischen Abend.
In anfangs noch recht leeren Reihen gesellten sich nach und nach viele Interessierte, so dass die Auftaktveranstaltung pünktlich vor vollen Kirchenbänken starten konnte.


Zunächst stellten sich die Organisatorinnen Cornelia Kuhnert und Annette Petersen vor, die auch in diesem Jahr das Programm voll im Griff haben. Sie sind selbst Autorinnen und werden im Lauf des Festivalzeitraums ebenfalls als Vorleserinnen auftreten.

C. Kuhnert und A. Petersen

Sie stellten weitere interessante Veranstaltungsorte wie zum Beispiel die Ladies Crime Night im Lister Turm oder im ehemaligen Schlachthof in Hannover vor, an denen ich aber leider dienstbedingt nicht teilnehmen kann... nun ja sicher ein andermal.

Und dann wurde die eigentliche Lesung eingeleitet.

Moderatorin hierzu war Margarete von Schwarzkopf, bekannt durch den NDR, die hier in Hannover häufiger bei Lesungen anzutreffen ist.

N. Neuhaus, U. Fröhling, M. von Scharzkopf

Die beiden Autorinnen Ulla Fröhling und Nele Neuhaus wurden zunächst vorgestellt und bekamen die Möglichkeit, erst einmal ein paar persönliche Worte anzubringen. Und so erfuhr der geneigte Zuhörer, wie gerade diese beiden Autorinnen eine Gemeinsamkeit aufzuweisen haben.


Ulla Fröhling hat vor Jahren ein Buch geschrieben, in dem es um Inzest, Gewalt, Satanismus und ähnliches geht. Das erschütternde dabei ist, dass es keine Fiktion war, Frau Fröhling hat diese Person persönlich kennen gelernt, die all diese Grausamkeiten seit frühester Kindheit selbst erfahren musste. Das Buch trägt den Titel "Vater unser in der Hölle" und bereits bei der kurzen Vorstellung lief mir die Gänsehaut den Rücken rauf und runter.

Nele Neuhaus

Nele Neuhaus hat dieses Thema in ihrem aktuellen Buch "Böser Wolf" aufgegriffen, obwohl sie das eigentlich so nicht geplant hatte. Sie berichtete, dass man sie gebeten hatte, als Schirmherrin für das FeM Mädchenhaus in Frankfurt einzutreten. Dadurch hat Frau Neuhaus sich näher mit dem Thema beschäftigt, und letztendlich festgestellt, dass diese Thematik immer noch ein Tabuthema ist. Um ihre Recherche entsprechend zu betreiben, kam sie schließlich zu dem oben genannten Buch von Frau Fröhling.


Während Frau Neuhaus mit ruhiger, sehr sympathischer Stimme näher auf das Thema einging, schaffte es Frau Fröhling kaum, auch nur einen kompletten Satz in das gereichte Mikro zu sprechen. Mehrmals entschuldigte sie sich dafür, aber sie sagte von sich selbst, dass sie immer mit ganzem Körpereinsatz spricht und berichtet, sodass das Mikro kaum oder selten eine Chance hatte, in Mundnähe zu geraten. Aber sie bemühte sich wirklich redlich, ihre Zuhörer zu erreichen. Das machte sie umso sympathischer.

Ulla Fröhling

Die eigentliche Lesung wurde dann an einem Stehpult gehalten. Frau Neuhaus hatte insgesamt 4 Abschnitte aus ihrem Buch ausgewählt, Frau Fröhling hatte einige ihrer Abschnitte zusammen gefasst und eigens für diese Lesung gedruckt.
Beide haben es geschafft, mich mit ihren Worten zu fesseln. Gebannt lauschte ich ihren Worten, und ich hatte häufig Gänsehaut, besonders, als Frau Fröhling aus ihrem Buch vorlas.

Diese Lesungen in einer Kirche abzuhalten, mit diesem sehr aufreibenden Thema, das sorgte doch für eine besondere Stimmung.


Das Ganze wurde zwischendurch mit einer kleinen Musikeinlage untermalt, und wir hörten zwei Strophen vom berühmt berüchtigten Mackie Messer aus der Dreigroschenoper.

Abschließend gab es noch ein kleines Stück aus "Böser Wolf" zu hören, bevor dieser wunderbare Abend doch enden musste.

von links: M. von Schwarzkopf, U. Fröhling, N. Neuhaus, C. Kuhnert, A. Petersen

Danach hatten wir natürlich die Gelegenheit, sich die eine und andere Signierung zu erstehen, und auch die beiden Bücher käuflich zu erwerben.


Ich legte mein "Schneewittchen muss sterben" vom Welttag des Buches 2012 vor, sowie meine Eintrittskarte, auf dessen Rückseite beide Autorinnen ihre Unterschrift hinterließen.


Und auch das Buch "Vater unser in der Hölle" wird hoffentlich bald mein sein, es wurde bei TT angeboten und ich hatte noch genau die Menge an Tickets, um es zu ertauschen.

Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn es wieder ein Krimifestival in Hannover geben wird.

Liebe Grüße, Eure Petra

Kommentare:

  1. Danke Petra, das ist ein klasse Bericht..Ich wollte mir auch das Buch von Ulla Fröhling holen, nachdem ich Böser Wolf gelesen hatte..Hab ich aber immer wieder verschoben.:-( Wenn Du es vor mir liest, bin ich auf Deine Meinung gespannt...L.G. Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annette,
      vielen Dank, du kannst mir glauben, ich bin ebenso gespannt auf das Buch von Frau Fröhling!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra Murach,
    ein guter Bericht und schöne Fotos, finde ich auch. Sogar mein Kampf mit dem Mikro ist völlig korrekt beschrieben; lieber wäre mir ein Ansteckmikro gewesen. Da Vorstandsmitglied Inge Kovarik alles aufgenommen hat, werde ich versuchen, unsere gesprochenen Worte abzutippen und dann auf unsere Homepage www.renate-rennebach-stiftung.de zu stellen. Im übrigen freue ich mich, dass ich nun auch weiß, wem ich diese Eintrittskarte signiert habe. Und was TT ist, habe ich jetzt auch noch gelernt. Herzlichen Dank, Ulla Fröhling.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Fröhling,
      Gern geschehen. Schön, dass Sie zu diesem Blog gefunden haben. Ich freue mich, dass mein Bericht Ihnen gefällt! Ich danke Ihnen nochmals sehr für diesen wirklich sehr schönen Abend!
      Alles Gute für Sie, Ihre Petra Murach

      Löschen
  3. Schöner Bericht, klingt nach einem tollen Abend.
    LG Sheena (deine neue Leserin)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hy Sheena, herzlich willkommen und vielen Dank. Ich wünsche dir hier viel Stöberspaß!
      LG Petra

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...